Akademische Patenschaften e.V.  Academic Fundraising
 
BILDUNGsgerechtigkeit - gegen Diskriminierung in Armut für Teilhabe & Integration!

Wie funktioniert die akademische Patenschaft? Wie können Sie helfen?

Entgegen des weit verbreiteten Modells, individuelle Patenschaften für einzelne Studierende zu übernehmen, funktioniert unser Konzept etwas anders: Der Verein selbst fungiert hier als Pate für (staatlich anerkannte) Bildungseinrichtungen im Ausland, die sich durch besondere Programme, Projekte oder Aktionen dadurch auszeichnen, in Armut lebenden diskriminierten ethnischen Minderheiten einen besseren Zugang zu Bildung zu verschaffen. Ein Beispiel hierfür sind die Roma in Osteuropa (Slowakei, Ungarn, Bulgarien, Rumnänien), die trotz EU-Mitgliedschaft im 21. Jahrhundert mit unvorstellbar prekären Lebensverhältnissen zu kämpfen haben und vor dem Hintergrund der Flüchtlingsdebatte und der Corona-Pandemie in der öffentlichen Wahrnehmung so gut wie keine Rolle spielen. Da wir Grundschulen, Oberschulen und Hochschulen als ganzheitliche "Bildungseinheit" verstehen, fördern wir besonders gerne die akademisch-universitäre Ausbildung von Lehramtsstudierenden besagter bachnachteiligter Bevölkerungsgruppen. Denn diese unterrichten nämlich im Anschluss an ihr Studium nicht selten die Kinder und Jugendlichen der eigenen Ethnie in Grundschulen ihrer (oft strukturschwachen) Heimat - und zwar in der häufig unterdrückten bzw. selten geförderten Muttersprache. So entstehen nachhaltig authentische Vorbilder für künftige Generationen, die wiederum neue Wege an die Universität für potentielle Akademiker*innen bahnen können.

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns entweder über Ihre SPENDE. Herzlichen Dank!