Akademische Patenschaften e.V.  Academic Fundraising
 
BILDUNGsgerechtigkeit - gegen Diskriminierung in Armut für Teilhabe & Integration!

Die Roma in Osteuropa - Die Ärmsten der Armen in der Europäischen Union (Förderprojekt)

Sie stecken fest, und zwar im Teufelskreis aus rassistischer Diskriminierung einerseits und unvorstellbarer Armut andererseits. Ob in Rumänien, Bulgarien, Ungarn oder in der Slowakei: Immer wieder tauchen in den Medien Meldungen von gewaltsamen Übergriffen radikaler rechter Gruppen auf ganze Roma-Gebiete Osteuropas auf. Brandanschläge auf Elendsviertel, offene Straßenschlachten oder gezielte Ausgrenzung in Schule sowie auf dem Arbeitsmarkt sind inzwischen zum Alltag dieser unterdrückten Minderheit geworden. Das Leben in Slums oder das Aufwachsen von Kindern auf Müllhalden, die als Ort der (eigentlich illegalen!) Selbstversorgung oft die einzige Lebensgrundlage der Roma bilden, darf im 21. Jahrhundert in der EU kein geduldeter Zustand sein. Der MDR beispielsweise berichtete bereits in den Jahren 2013, 2014 und 2016 entsprechend:

https://www.mdr.de/ nachrichten/welt/osteuropa/ politik/roma-osteuropa-100. html


Die West-Universität Temeswar/Timișoara in Rumänien beispielsweise hat reagiert und möchte diese furchtbaren Zustände durch diverse Sozialstipendien für Roma-Studierende, Kunst-Aktionen sowie durch spezielle Bildungsprogramme für angehende Lehrer*innen nachhaltig bekämpfen. Im EU-Projekt "CoSpIRom" engagiert sich diese Hochschule explizit gegen die Benachteiligung der Roma bzw. für die Inklusion dieser oft unterdrückten Minorität. Wir von den Akademischen Patenschaften e.V. (i.G.) möchten exakt solche Bildungsprojekte finanziell unterstützen.